Lebenslauf Dr. Heiko Faber

/Lebenslauf Dr. Heiko Faber
Lebenslauf Dr. Heiko Faber 2018-10-02T13:56:50+00:00
Dr. med. Heiko Faber
Dr. med. Heiko Faber
  • Niederlassung als Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, manuelle Medizin, Diplom in Osteopathischer Medizin (D.G.O.M.), Akupunktur in 55543 Bad Kreuznach seit 01.08.2007
  • Oberärztliche Leitung der Station für konservative Orthopädie in Oberwesel mit Spezialisierung auf Osteopathie, Manuelle Medizin, Akupunktur und minimalinvasive Wirbelsäulen-behandlung von 2006 bis 2007
  • Facharzt für Orthopädie seit 02-2006
  • Assistenzarzt am Wirbelsäulenzentrum der Loreley Kliniken St. Goar / Oberwesel mit Schwerpunkt konservative Wirbelsäulenbehandlung und konservative Behandlung von muskuloskelettalen Erkrankungen (Akupunktur, Manuelle Medizin/ Chirotherapie, Osteopathie, minimalinvasive Wirbelsäulenbehandlung) sowie Wirbelsäulenchirurgie von 2005 bis 2006
  • Assistenzarzt in der Orthopädischen / Rheumaorthopädischen Abteilung des Diakonie Krankenhauses Bad Kreuznach bei Chefarzt Dr. Thabe von 2002 bis 2005
  • Promotion zum Dr. med. der Medizinischen Fakultäten Heidelberg und Mannheim in 2003
  • Assistenzarzt auf der unfallchirurgischen, kurzeitchirurgischen und septischen Station in der Chirurgischen Abteilung des Kreiskrankenhauses Grünstadt bei Chefarzt Dr. Herrmann von 2001 bis 2002
  • Approbation als Arzt in 06-2001
  • Arzt im Praktikum in der orthopädischen / Rheumaorthopädischen Abteilung des Diakonie Krankenhauses Bad Kreuznach bei Chefarzt Dr. Thabe von 1999 bis 2001
  • Studium der Medizin an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg von 1992 bis 1999
  • Zivildienst als Rettungssanitäter beim Roten Kreuz in Grünstadt und Bad Dürkheim von 1991 bis 1992
  • Berufsbegleitendes Fernstudium „Medizinmanagement B.A.“ an der Hochschule Magdeburg Stendal mit dem Bachelorabschluß in 09/2016
  • Zertifizierung zum „Osteologe DVO“ in 05-2015
  • Erwerb der Zusatzbezeichnung „Röntgendiagnostik fachgebunden Skelett“ in 2008
  • Ausbildung in der Osteopathischen Medizin von 2004 bis 2007 mit Diplom in osteopathischer Medizin in 07-2007
  • Akupunkturausbildung von 2003 bis 2007, mit A-Diplom in 2003, B-Diplom in 2006 und Erwerb der Zusatzbezeichnung „Akupunktur“ in 2007
  • Erwerb der Fachkunde „Röntgendiagnostik des gesamten Skelettes“ in 2006
  • Chirotherapeutische / Manualmedizinische Ausbildung von 1999 bis 2005 mit Erwerb der Zusatzbezeichnung „Chirotherapie“ in 2005
  • Sportmedizinische Ausbildung von 1999 bis 2005 mit Erwerb der Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ in 2005
  • Erwerb der Fachkunde „Notfalldiagnostik (Röntgen)“ in 2002
  • Erwerb der Fachkunde „Rettungsdienst“ in 2002
  • Leininger-Gymnasium in Grünstadt von 1982 bis 1991 mit Erwerb der Hochschulreife in 1991
  • Dekan-Ernst-Grundschule in Grünstadt von 1978 bis 1982
  • Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)
  • Deutsche Gesellschaft für osteopathische Medizin e.V. (DGOM)
  • Forschungsgruppe Akupunktur und Chinesische Medizin e.V. (FACM)
  • Orthopädische Gesellschaft für Osteologie e.V. (OGO)
  • Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V. (DGMM)
  • Dr. Karl-Sell-Ärzteseminar Neutrauchburg e.V. (MWE)
  • Haiti-Kinderhilfe e.V.